• Flurförderzeuge

Flurförderzeuge erleichtern seit vielen Jahren die Arbeit bei der Kommissionierung sowie bei der Be- und Entladung von Fahrzeugen.
Doch solange Waren und Material umgeschlagen werden, ist das Fahrpersonal unmittelbar am Prozess beteiligt. Hier sind Grundlagen zu beachten, die das Arbeitsumfeld und die Gesundheit des Fahrers betreffen – nicht nur für den Moment, sondern nachhaltig.
Umso wichtiger ist es, dass das Fahrpersonal beim Einsatz dieser „Helferlein“ ständig auf dem Laufenden bleibt, was Recht, Technik und Sicherheit anbelangt. Hier schreibt der Gesetzgeber anhand der gültigen Arbeitsschutzvorschriften vor, dass Bedienpersonal von Flurförderzeugen, in regelmäßigen Abständen aus- und weiterzubilden ist.

Gesetzeskonforme – aber praxisnahe – Schulungen und Unterweisungen buchen Sie hier:

Grundlagenschulung

Basis: DGUV Vorschrift 68
Der Umgang mit Flurförderzeugen setzt eine Vielzahl von Fähigkeiten voraus, für die hier die Basis geschaffen wird.
Praxis-Intensiv, Fahrzeugeinweisungen, Abschlussprüfungen in Theorie und Praxis sowie Ausbildungsnachweis inklusive.
Dauer: 3-5 Tage inkl. Prüfung
Zielgruppe: Fahranfänger, Auszubildende

Intensivschulung

Basis: DGUV Vorschrift 68
Fachkräfte, die länger nicht mehr den Stapler bedient haben oder Führungskräfte, die bei Gelegenheit unterstützen, werden hier geschult.
Praxis, Prüfungen in Theorie und Praxis sowie Ausbildungsnachweis inklusive.
Dauer: 2 Tage inkl . Prüfung
Zielgruppe: Fachkräfte

Unterweisung

Basis: DGUV Vorschrift 68
Alle Mitarbeiter, die mit Flurförderzeugen zu tun haben, sind nach Vorgabe des Gesetzgebers auch in diesem Themenbereich jährlich zu unterweisen.
Auch möglich als „Trainingon-the-Job“.
Dauer: 1 Tag – Erfolgskontrolle möglich
Zielgruppe: Teilnehmer vorheriger Schulungen

Coaching & Beratung

Basis: DGUV Vorschrift 68
Verletzungen von Mitarbeitern und Schäden an Firmeneigentum stellen Fach- und Führungskräfte stets vor Problemstellungen, die sie im Tagesgeschäft nur bedingt lösen können. Hier setzt das Coaching an. Gemeinsam werden Schadensereignisse aus- gewertet, Mitarbeiter und Prozesse betrachtet und Empfehlungen zur Schadensreduzierun und Qualifizierung für den Alltag ausgesprochen.

Dauer: mind. 1 Tag

Zielgruppe: Fach- und Führungskräfte, Sicherheitsbeauftragte, Betriebsrätet.